Vergangene

10 Beiträge

Kreativ schreibend

durch den Dschungel des Lebens

in der VHS Unteres Remstal

1.4., 6.5. und 1.7.2020, jeweils 18.30 – 20.45 Uhr

Rommelshausen, Schafstr. 48, Rumold-Realschule, R. 2.07

Wo das Innen das Außen berührt und umkehrt, entstehen fesselnde Geschichten. Wir werden ständig von temporeichem Leben umspült. Nun nehmen wir uns Zeit, die Eindrücke zu verdichten und den Dschungel des Lebens in sinnlichen Texten aufleuchten zu lassen. Schreibend Experimente wagen und dem eigenen Ton vertrauen, während der innere Zensor Sendepause hat. Natürlich gehören auch Lockerungsübungen und gegenseitiges Feedback dazu!

Wege & Zweifel

Kreativ schreiben in der VHS Schorndorf

25.3./22.4./13.5./24.6.2020, jeweils von 18.30 – 20.45 Uhr

„Der arme Poet“ von Spitzweg scheint aus sich selbst zu schöpfen, weil er zu mittellos ist, um sich aus seiner kalten, kargen Stube zu bewegen. Wir hingegen begegnen einer Fülle an Impulsen, werden von temporeichem Leben umspült, manchmal von zu hohen Ansprüchen gebeutelt. Mit dem Schreiben machen wir Themen dingfest und verdichten Eindrücke. Dies führt zu Ruhe und erneutem Aufbruch – ein steter Wechsel von immobil zu mobil und zurück ist Wortkünstler*innen eigen. Wir wollen Wege und Zweifel  spannend ins Bild setzen – flexibel sein, aber fokussiert bleiben.

Termine Herbst 2019

Schreiben wollte ich schon immer

Steckt hinter jedem gefeierten Roman ein „Genie“? Nein!
Auch ein „Genie“ lässt sich von Gänseblümchen oder Zeitungsmeldungen inspirieren,
und alle SchriftstellerInnen überarbeiten mehrmals ihre Texte.
Schreiben heißt anfangen, dem eigenen Ton zu vertrauen, dabei zwar einige Regeln zu beherzigen,
aber dennoch immer wieder Experimente zu wagen.
Lassen Sie uns gemeinsam anfangen!

Nördlingen: Die Themen fliegen uns zu  → fällt aus

Widerspenstiges zähmen

Wenn aus Gegnern Freunde geworden sind, erklingt ein neuer Ton. Beim Tagebuchschreiben ist er zu hören, sobald die Einsicht in die zwei Seiten einer Medaille wächst. Plus und Minus, Geben und Nehmen werden sichtbar – fesselnd und dennoch freischwebend. Die Literatur ist voll von Widersachern und Widerspenstigem. Das schafft Spannung auf dem Weg zu neuen Horizonten. Wir experimentieren damit, trainieren Sprachgefühl und Textstärke, gönnen uns Lockerungsübungen und lernen, unserem Ton zu vertrauen und Grenzen spielerisch zu überwinden. Das Seminar endet mit einer Online-Sequenz, die beim letzten Treffen erläutert wird und bei freier Zeiteinteilung bis Ende Januar dauert.

  • Schorndorf:  Termine: 9.10.; 23.10.; 20.11.; 4.12.. jeweils von 18.30 bis 20.45 Uhr + ONLINE-Sequenz
  • NEU VHS Herrenberg – Kurs mit Alexandra Fauth: 12.11.2019, 18.30 – 20.00 Uhr – Näheres hier: >> vhs.herrenberg.de
  • NEU VHS Stetten/Unteres Remstal: Termine: 13.11. und 11.12., jeweils vom 18.30 bis 20.45 Uhr

 

Termine Frühjahr 2019

Schreiben wollte ich schon immer

Steckt hinter jedem gefeierten Roman ein „Genie“? Nein!
Auch ein „Genie“ lässt sich von Gänseblümchen oder Zeitungsmeldungen inspirieren,
und alle SchriftstellerInnen überarbeiten mehrmals ihre Texte.
Schreiben heißt anfangen, dem eigenen Ton zu vertrauen, dabei zwar einige Regeln zu beherzigen,
aber dennoch immer wieder Experimente zu wagen.
Lassen Sie uns gemeinsam anfangen!

Nördlingen:    Die Themen fliegen uns zu
Samstags, 18.5. + 29.6.2019, 14 bis 16.30 Uhr
Schorndorf:    Schreiben mit allen Sinnen
10.4. / 15.5. / 5.6. / 3.7.2019, Mittwochs, 18.30 – 20.45 Uhr
Waiblingen
Bürgermühlenweg 4
vhs, R. 2.17
Wir schreiben uns das Leben schön
Samstag, 27.07.2019, 12.00-13.45 Uhr
Samstag, 03.08.2019, 09.15-11.00 Uhr
Donnerstag, 08.08.2019, 19.00-20.45 Uhr, 3-mal
NEU
VHS Herrenberg – Kurs mit Alexandra Fauth
12.3. + 2.4.2019 -18.45 – 20.15 Uhr
Näheres hier: >> vhs.herrenberg.de

Lesung 17.10.2018

Mit Texten zum Olymp
Nobelpreise an Frauen

Selma Lagerlöf, Pearl S. Buck, Doris Lessing und zehn weitere Autorinnen durften sich über den Literaturnobelpreis freuen, der seit 1901 verliehen wird (zu 87 % an Männer). Was bewegte diese Frauen, womit fesselten sie ihr Publikum und erlangten Weltruhm? Die Teilnehmerinnen aus dem Kurs „kreativ schreiben“ haben sich mit Leben & Werk einiger dieser Schriftstellerinnen beschäftigt und erzählen, was sie an diesen Begegnungen faszinierte. Sie unterstreichen dies mit ausgewählten Kostproben sowie Texten, zu denen die Preisträgerinnen sie inspirierten. Fühlen Sie sich eingeladen zu einer bereichernden Lesung, die den Bogen über viele Epochen und Charaktere spannt.

Moderation: Renate Schauer, Kursleiterin.
Termin: 17.10.2018 – Mittwoch
Schorndorf, VHS

365 Tage Liebe & andere Texte

365 Tage Liebe & andere Texte
VHS-Autorinnen feiern Buchpremiere in Schorndorf am 7.3.2018
Für jeden Tag eine Portion Liebe – wer griffe da nicht erfreut zu! Und Teilnehmerinnen des Kurses „Kreativ schreiben“ ergriffen die Chance, sich an der Anthologie „365 Tage Liebe“ zu beteiligen.
Mit Erfolg! Ihre und weitere Texte stellen wir an diesem Abend vor.
Denn die Kreativität in dem Kurs bringt schon seit Jahren bemerkenswerte Geschichten hervor. Manchmal steht am Anfang die Idee für eine Handlung, ein andermal drängt sich eine Figur auf, an der sich Bewegendes spiegeln lässt – spannend, humorvoll oder fantastisch. Überraschendes und Berührendes präsentieren die Autorinnen an diesem unterhaltsamen Abend.
Moderation: Renate Schauer, Kursleiterin.
7.3.2018 – Mittwoch, 19 – ca. 21.30 Uhr (mit Pause)
Volkshochschule Schorndorf e.V., Raum 13
Augustenstraße 4, 73614 Schorndorf

»Das größte Glück ist, an sich selbst zu glauben«

Bücher von Frauen aus verschiedenen LändernDie bevorstehende Europa-Wahl ist ein willkommener Anlass, nach bemerkenswerten Schriftstellerinnen aus europäischen Ländern Ausschau zu halten! Lange Zeit galt es nicht als schicklich, dass Frauen publizierten bzw. ihre Texte mit ihrem Namen kennzeichneten. Seit 1901 wurden 105 Literaturpreise vergeben, nur elf davon nicht an Männer. In der EU leben 250 Millionen Frauen – wie viele davon erheben ihre Stimme in der Öffentlichkeit, wie viele veröffentlichen Fakten, Fiktives, Gefühltes? „Das größte Glück ist, an sich selbst zu glauben”, sagte Selma Lagerlöf (1858-1940), die als erste Frau 1909 den Literaturnobelpreis bekam. Zu diesem Zeitpunkt besaßen die deutschen Frauen noch nicht einmal das Wahlrecht!! Die Journalistin und Ghostwriterin Renate Schauer aus Aichwald-Lobenrot hat Vergangenheit und Gegenwart unter dem Blickwinkel „Europa & schreibende Frauen” durchkämmt und berichtet über ihre Entdeckungen.

 

13.5.2009 Aichwald
21.3.2009 Murrhardt